Inschriften

AE 1975, 472; Bauinschrift zur Restaurierung des Circus. AO: Museo Nacional de Arte, Mérida 653 (337-340 n.Chr.):

Floren[tissimo ac b]eatissimo s[ae]culo favente
feli[ci]tate [et clementia] dominorum imperatorumque
nostror[um Flav(i) Claudi Constantini] maximi victoris
et Flav(i) Iul(i) Constanti et Flav(i) Iul(i) [Constan]tis victorum fortissi-
morumque semper Augustorum circum vetustate conlapsum
Tiberius Flav(ius) Laetus v(ir) c(larissimus) comes columnis erigi novis ornamen-
torum fabricis cingi aquis inundari disposuit adque
ita insistente v(iro) p(erfectissimo) Iulio Saturnino p(raeside) p(rovinciae) L(usitaniae) ita conpetenter
restituta eius facies sp[l]endidissimae coloniae Emeriten-
sium quam maximam tribuit voluptatem

„Im blühendsten und glücklichsten Zeitalter mit der gewogenen Glückseligkeit und der Güte unserer Herren und Imperatoren Öffnet internen Link im aktuellen FensterFlavius Claudius Constantinus, der größten Siegers, und des Öffnet internen Link im aktuellen FensterFlavius Julius Constantius, der tapfersten immerwährenden Sieger und Augusti, hat Tiberius Flavius Laetus, Vir clarissimus und Comes, den vom Alter her daniederliegenden Circus mit der Errichtung neuer Säulen, der Ausführung von Ornamenten (und) der Umfassung mit einem Abwasserkanal (d.i. der Euripus) hergerichtet und so wurde mit der nachhaltigen Unterstützung durch den Vir perfectissimus Iulius Saturninus, den Praeses der Provinz Lusitanien, wie auch mit ihm gemeinsam seine Fassade wiederhergestellt für die glänzendste Colonia der Emeritenser, welche er mit größtem Engagement unterstützte.“

Lit.: Öffnet externen Link in neuem Fenster A. Chastagnol, Les inscriptions constantiniennes du cirque de Mèrida, MEFRA 88, 1976, 259-276; J. Arce, Mérida Tardorromana (284-409 d.C.), in: Homenaje a Sáenz de Buruaga (Madrid ) 209-226; M. Almagro-Gorbea - J.M. Alvarez Martínez (Hrsg.), Hispania, el legado de Roma: La Lonja - Zaragoza, septiembre - noviembre 1998 (Saragossa 1998) 536 Nr. 147.

AE 1975, 473:

Die Inschrift trat bei den Carceres des Circus zutage und stellt aufgrund dieser Fundlage sicherlich eine Bauinschrift des Circus dar.

[DDD(ominis) nn]n(ostris) Flavi[o Claudio Con]stanti[no maximo debel]latori e[t victori]
[gentium barbararum et Flavi]o [Iulio Constantio] et
[F]lav[io Iulio Co]ns[tanti victoribus fortissimisque sem]per Augu[stis ---

„Unseren Herren Öffnet internen Link im aktuellen FensterFlavius Claudius Constantinus, dem größten Bezwinger und Sieger über die barbarischen Völker, und dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterFlavius Iulius Constantius und dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterFlavius Iulius Constans, den tapfersten Siegern und immerwährenden Augusti ... ”

Lit.: Öffnet externen Link in neuem Fenster A. Chastagnol, Les inscriptions constantiniennes du cirque de Mèrida, MEFRA 88, 1976, 268-271

CIL II 482; AE 1975, 474:

Die Inschrift wurde in der Umgebung des Circus gefunden und stellt demnach sicherlich ebenfalls eine Bauinschrift desselben dar.

[Debellatori et victori gentiu]m barbararum
[d(omino) n(ostro) Flavio Claudio Co]nstantino
[maximo semper Aug]usto
[--- columna]s et [---

„Dem Bezwinger und Sieger über die barbarischen Völker, unserem Herren Öffnet internen Link im aktuellen FensterFlavius Claudius Constantinus, dem Größten und immerwährenden Augustus ---- hat die Säulen und ----”

Lit.: Öffnet externen Link in neuem Fenster A. Chastagnol, Les inscriptions constantiniennes du cirque de Mèrida, MEFRA 88, 1976, 271-276;

Merida, römischer Circus (Bild: wikimedia).

Maße

Beschreibung

Literatur

J.H. Humphrey, Roman circuses. Arenas for chariot racing (London 1986) 362-376.

weblinks:

Öffnet externen Link in neuem Fensterwikipedia

Veranstaltungen

Ludi circenses

Aus Anlass der Erneuerung des Theaters von Merida durch Kaiser Hadrian wurde auf Beschluss der Ratsherren von Merida neben Theateraufführungen auch Wagenrennen gegeben.

Öffnet externen Link in neuem FensterAE 2006, 582.

Darstellungen

Merida, Rennfahrer-Mosaik.
Mérida, Rennfahrer-Mosaik; AO: Mérida, Archäologisches Museum:

In zwei etwa quadratischen Bildfeldern sind je ein Rennfahrer in einer Quadriga frontal dargestellt. 

Das erste Bildfeld trägt die Inschrift 'PAULUS NICA'. Im zweiten Feld stehen unter der Beischrift 'MARCIANUS NICHA' die Bezeichnungen 'INLUMINATOR' als Name eines Rennpferdes und 'GETULI' möglicherweise als Hinweis auf einen Besitzer namens Getulus.

Lit.: K.M.D. Dunbabin, The victorious charioteer, AJA 86, 1982, 88 Nr. 12 Taf. 8 Abb. 15-16 (Öffnet externen Link in neuem FensterJSTOR); C. García Martínez - J. Téllez, Museo nacional de arte romana - Mérida. Guía didáctica (Mérida 1990) 277-279.

Calle Holguín, Circus- und Jagdmosaik:

Lit.: J.M. Alvarez Martínez, Mosaicos Romanos de Merida. Nuevos hallazgos, Monografias Emeritenses,4 (1990) 79-91 Nr. 14; Abb. 7-8; Taf. 39. 45; J.J. Storch de Garcia y Asensio, Aportaciones a la iconografía de los ludi circenses en Hispania, in: T. Nogales Basarrate - F.J. Sánchez-Palencia (Hrsg.), El circo en Hispania romana (Madrid 2001) Nr. 9; T. Nogales Basarrate - J.M. Álvarez Martínez, Espectáculos circenses en Augusta Emerita. Documentos para su estudio, in: T. Nogales Basarrate - F.J. Sánchez-Palencia (Hrsg.), El circo en Hispania romana (Madrid 2001) 226-227; A. Puk, Das römische Spielewesen in der Spätantike, Millennium-Studien, 48 (Berlin - Boston 2014) 203-205 Abb. 55a-b.

Mérida, Casa de la Calle Suárez; Wandmalerei; AO: Mérida, Archäologisches Museum:

In sechs erhaltenen Mittelbildern einer Raumdekoration sind erhalten: ein frontal dargestellter Rennfahrer, ein Rennfahrer von rechts während des Rennens, ein Jäger einen Hirsch erlegend, eine Hasenjagd, die Zähmung eines Pferdes und ein unfigürliches Sternmotiv.

Lit.: J.M. Blázquez, Mosaicos romanos con escenas de circo en los museos archeólogicos de Madrid y Mérida, Bellas Artes 36, 1974, 19 Abb.; J. Alvarez Sáenz de Buruaga, Una casa romana con valiosas pinturas de Merida, Habis 5, 1974 169-187 Taf. 13-20; L. Abad Casal, Pintura romana en Mérida, in: Augusta Emerita. Actas del simposio internacional conmemorativo del Bimilenario de Mérida (Madrid 1976) 178 Abb.; H. Brandenburg, Byzantinische Zeitschrift  69, 1976, 248-249; L. Abad Casal, La pintura romana en España, II (Sevilla 1982) 82-86 Abb. 113–116; C. García Martínez - J. Téllez,  Museo nacional de arte romana - Mérida. Guía didáctica (Mérida 1990) 265-266 Abb.; J.J. Storch de Garcia y Asensio, Aportaciones a la iconografía de los ludi circenses en Hipania, in: T. Nogales Basarrate - F.J. Sánchez-Palencia (Hrsg.), El circo en Hispania romana (Madrid 2001) Nr. 15; T. Nogales Basarrate - J.M. Álvarez Martínez, Espectáculos circenses en Augusta Emerita. Documentos para su estudio, in: T. Nogales Basarrate - F.J. Sánchez-Palencia (Hrsg.), El circo en Hispania romana (Madrid 2001) 223-226.

Merida, Wandmalerei.
Merida, Wandmalerei.