Mactaris - Makhtar, römisches Amphitheater.
Mactar, Amphitheater.
Mactar, Plan des Amphitheaters (nach: Golvin, Amphitheatre Taf. XVI 8).

Inschriften

Maße

Außen: 62 x 49 m
innen: 38 x 25 m

Beschreibung

Das Amphitheater wurde in weitgehend flachem Gelände erbaut. Die Arena ist von einer hohen Podiumsmauer umgeben, die in der Längsachse von den Haupteingängen in die Arena unterbrochen ist, sowie von von einem kleinen Zugang in der Querachse und zehn Öffnet internen Link im aktuellen Fensterportae posticae zu dem Bediengang hinter der Podiumsmauer. Am Öffnet internen Link im aktuellen Fenstercarcer der Nordseite konnte eine nach oben ziehbare Schiebetür beobachtet werden, die den wilden Tieren einen für das Bedienpersonal gefahrlosen Zugang in die Arena erlaubten. Auf den südwestlichen Abschnitt des Bediengangs öfnnet sich eine weitere Cella, von der unklar ist, ob es sich um einen carcer handelt oder um ein Sacellum der Öffnet internen Link im aktuellen FensterNemesis. Auf der Nordseite sind einzelne radial verlaufende Mauerzüge sichtbar, über denen sich die Sitzränge des cavea befanden. Das Mauerwerk besteht aus Bruchsteinen in einer Mörtelbettung, Tür- und Torgewände sind in opus quadratum aus Kalksteinblöcken erbaut.

Literatur

Öffnet externen Link in neuem FensterN. Davis, Ruined cities within Numidian and Carthaginian territories (London 1862) 80.

Öffnet externen Link in neuem FensterV. Guérin, Voyage archéologique dans la région de Tunis, I (Paris 1862) 409.

Öffnet externen Link in neuem FensterFoussard, Exploration archéologique du terrain compris sur la carte de Mactar, Bulletin archéologique du Comité des travaux historiques et scientifiques 1923, 52.

Öffnet externen Link in neuem FensterPlan de Mactaris (Mactar). Annexé à l'étude de M. Louis Chatelain,... chargé de mission par le Directeur des antiquités et arts du gouvernement tunisien... 1/2.000. Dressé par les soins du service topographique. (Signé : C. Baronnat, M. Paulin. Octobre 1910)

G.-Ch. Picard, Civitas Mactariana (Tunis 1958).

J.-Cl. Lachaux, Théâtres et amphithéâtres d’Afrique Proconsulaire (Aix-en-Provence 1978)  87.

Öffnet externen Link in neuem FensterCl. Bourgeois, L'entrée des bêtes dans l'arène à Mactar, BAC 1979-80, 17-27.

J.Cl. Golvin, L'amphithéâtre romain. Essai sur la théorisation de sa forme et de ses fonctions, I-II (Paris 1988) 134 Nr. 119 Taf. XVI 8.

D.L. Bomgardner, The Story of the Roman Amphitheater (London - New York 2000) 162-164.

R.G. Chase, Ancient Hellenistic and Roman amphitheatres, stadiums and theatres. The way they look now (Portsmouth 2002) 239 Abb.; 260 Abb.

Chr. Hugoniot, Peut-on écrire que les spectacles furent un facteur de romanisation en Afrique du Nord?, in: Y. Lafond u.a. (Hrsg.), L'Afrique romaine - Ier siècle avant J.-C. début Ve siècle après J.-C., Actes du colloque de la SOPHAU Poitiers, 1-3 avril 2005, Pallas 68, 2005, 256 f.

Th. Hufschmid, Amphitheatrum in Provincia et Italia. Architektur und Nutzung römischer Amphitheater von Augusta Raurica bis Puteoli , Forschungen in Augst 43,1 (Augst 2009) 215 ff.

Th. Hufschmid, Funktionale Gesichtspunkte des Theaters und des Amphitheaters im architektonischen, sozialen und politischen Kontext, in: M.E. Fuchs - B. Dubosson (Hrsg.), Theatra et spectacula. Les grands monuments des jeux dans l'Antiquité, Etudes de Lettres, 288 (Lausanne 2011) 273 f. Abb. 7.

weblinks:

Öffnet externen Link in neuem FensterClaude Philip

Öffnet externen Link in neuem FensterLuftbild

Öffnet externen Link in neuem Fensterel Diwan (Bilderserie)

Veranstaltungen

Darstellungen

Mactar, Athletenrelief (Photo: R. Gogräfe).